Kreisverkehr

Durch viel ehrenamtliches Engagement wurde der Kreisverkehr im Frühjahr 2010 in etwa 250 Stunden geplant und angepflanzt.

Dabei wurde darauf geachtet, dass die insgesamt 500 Setzlinge aus 25 verschiedenen Stauden- und Gräserarten gut zu den Standortbedingungen des 130 Quadratmeter großen Kreisels passen.  Die Pflanzen sind durchweg widerstandsfähig, pflegeleicht und kommen mit wenig Wasser aus.

Die ersten Wochen sahen die Pflanzen im Kreisel noch sehr verloren aus, weil wir uns ganz bewußt für kleine Jungpflanzen entschieden haben.

Diese wuchsen hervorragend an und waren zudem im Anschaffungspreis günstiger.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Markt Roßtal, der die Kosten für die Pflanzen übernommen hat und auch die schweren Vorarbeiten wie den Austausch der Erde und die Installation des Bewässerungssystems übernahm.

Die weitere Pflege des Kreisels liegt nun in unserer Hand. Da wird nun in regelmäßigen Abständen Unkraut gejätet, die Bewässerung überprüft, gesäubert und Stauden werden zurück- und ausgeschnitten.

 

 

Kreiselputz im Frühling 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. April 2014 |